Home / blockchain-crypto-news / Der russische Premierminister: Bärenmarkt ist kein Grund, Kryptowährungen zu begraben.

Der russische Premierminister: Bärenmarkt ist kein Grund, Kryptowährungen zu begraben.

Der massive Bärenmarkt 2018 ist kein Grund, Krypto zu begraben, behauptete der russische Premierminister Dmitri Medwedew in einer Rede vor dem Gaidar-Forum. Die russische Nachrichtenagentur TASS berichtete gestern, am 15. Januar, über die Kommentare von Medwedew.

Medwedew skizzierte die aktuelle Krypto-Markt-Situation als eine der Hauptfragen auf der Agenda der Weltgemeinschaft, zusammen mit anderen Herausforderungen wie Veränderungen in den traditionellen Märkten, einem Anstieg des Protektionismus und der sozialen Ungleichheiten sowie der Geschwindigkeit und dem Ausmaß der globalen digitalen Transformation.

Auf der jährlichen internationalen wissenschaftlichen Konferenz über die Wirtschaft forderten der russische Premierminister und ehemalige Präsident die Öffentlichkeit auf, den Zustand der Kryptomärkte genau zu beobachten.

Mit Blick auf die außerordentlichen Volatilitätsvolumina im vergangenen Jahr argumentierte Medwedew, dass es kein Grund sei, Kryptowährungen zu „begraben“, und betonte, dass alle sozialen und wirtschaftlichen Phänomene sowohl eine positive als auch eine negative Seite haben.

„Aber sicher, es ist kein Grund, sie zu begraben. Es gibt hier sowohl eine helle als auch eine dunkle Seite, ebenso wie in allen sozialen Phänomenen und jeder wirtschaftlichen Institution. Wir sollten genau beobachten, was in dem Markt vor sich geht.“

Anfang dieser Woche erklärte der Leiter des russischen Ausschusses für Finanzmärkte, dass die untere Kammer des russischen Parlaments plant, im Januar oder Februar einen Gesetzentwurf zur Krypto-Regulierung zu diskutieren.

No related posts.

Top